Birgit Rietmüller: Klimastreik am 24.9.2021 in Hannover

 

Postkarten im Bioladen und große "Stempel" auf den Radwegen in der Eilenriede hatten diese Aktion rechtzeitig angekündigt, per E-Mail hatte ich mich angemeldet. Pünktlich um 14:30 Uhr traf ich an der Kröpke-Uhr wie angekündigt und verabredet auf allerhand NABU-Menschen in unverkennbarer Kleidung. Auch vom Bundesverband zur Verfügung gestelltes Material in Form von schicken Transparenten war vorhanden. Es waren einige Menschen aus der Landesgeschäftsstelle Hannover da, aber auch eine Dame aus Hameln, mit der ich ins Gespräch kam, und Menschen aus anderen Ortsgruppen. So kamen einige blaue Pullover, Westen, Jacken und Rucksäcke zusammen, was mit Bannern, Fahnen und den Schildern in der Gruppe doch ganz gut wahrnehmbar war.

 

Nach den üblichen kurzen Ansprachen zu Beginn und einem Song von Bosse, der rundherum für gute Stimmung sorgte, setzte sich die Menschenmenge erst gegen 15:30 Uhr langsam in Bewegung, und dann wurde die Runde ziemlich weit. Das Wetter war ja super gut. Wir sind übers Steintor, über die Leine, durch die Blumenauer Straße, dann vorbei am neuen Rathaus, über den Aegi und zurück zum Opernplatz gelaufen. Mir ist aufgefallen, dass alle super diszipliniert waren und die ganze Zeit ihre Masken getragen haben, denn es war auch immer wieder einmal etwas enger: insbesondere natürlich zu Anfang auf dem Opernplatz und beim Einfädeln der einzelnen Gruppen, ehe es richtig losging. Außerdem waren sehr viele Erwachsene dabei, natürlich auch die "Omas for future", aber ich glaube auch ganz viele Privatpersonen, die einfach so da waren.

 

Die Polizei sprach wohl von 8.000 Teilnehmern, die Veranstalter von 17.000. Sicher war es irgendwo dazwischen. Aber es waren beeindruckend viele! Und beeindruckend stimmgewaltige Jugendliche, die immer wieder ihre Sprechchöre hören ließen. Insgesamt fand ich es eine tolle Aktion - in der Hoffnung, dass sie auch von der Politik wahrgenommen wird und Folgen hat.

 

Birgit Rietmüller ist stellvertretende Schriftführerin im NABU-HVV e.V.